Seilbahn-Unglück in Tschechien

Ein Todesopfer

(31.10.2021) Schlimme Tragödie in Tschechien!

Beim Absturz einer Seilbahn-Kabine ist am Sonntag im Norden Tschechiens ein Bediensteter der Betreibergesellschaft tödlich verletzt worden. Der Fahrbegleiter war alleine in der bergabfahrenden Kabine, als diese plötzlich 30 Meter abstürzt.

Auch die gleichzeitig bergauf fahrende zweite Kabine rutscht kurz talwärts ab, kann sich dann aber wieder fangen. Die 14 Menschen, die sich laut Nachrichtenagentur CTK darin befunden haben kommen mit dem Schrecken davon. Sie können nach Feuerwehrangaben unverletzt aus 15 Metern Höhe gerettet werden.

Die Seilbahn hat zwei Kabinen, die jeweils von einem Mitarbeiter bedient werden müssen. Über die Ursache des Unfalls ist noch nichts bekannt. Die Seilbahn ist seit 1933 in Betrieb. Einen Unfall hat es seither nicht gegeben. Das Unglück ereignet sich am letzten Tag, bevor die Seilbahn zu turnusmäßigen Wartungsarbeiten außer Betrieb genommen werden sollte.

(TH)

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze