Selbstmordattentate in Tunis

1 Toter, Mehrere Verletzte

(27.06.2019) Tunesien unter Schock! Innerhalb kurzer Zeit haben sich in der tunesischen Haupstadt Tunis zwei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt.

Der erste Selbstmordanschlag war in der Nähe der französischen Botschaft, mitten in der Innenstadt. Bei der Explosion sind mindestens ein Polizist getötet und acht weitere Personen - darunter auch Zivilisten - verletzt worden. Der Attentäter näherte sich einem Polizeiwagen, um anschließend die Bombe zu zünden.

Wenig später sprengt sich ein zweiter Attentäter nahe einer Polizeistation im Stadtteil Al-Gorjani in die Luft. Hier befindet sich eine Anti-Terror-Einheit der Sicherheitskräfte.

zuletzt hat sich die Lage beruhigt

Nach schweren Anschlägen im Jahr 2015 hat sich die Sicherheitslage in Tunesien stark gebessert. Tunesien war in den vergangenen Jahren ein beliebtes Reiseziel der Europäer.

Wer und welche Motive hinter den Attentaten stecken, bleibt derzeit noch unklar.

Katastrophe in Chemiepark

Explosion in Leverkusen

4-jähriger stürzt aus Fenster

In Salzburg aus dem 2.Stock

Griechenland brennt weiter

Häuser bei Athen evakuiert

Fahndung nach Schläger

Bitte um Mithilfe

Greta Thunberg ist geimpft

Kritik an globaler Verteilung

Lausbubenstreich wird teuer

Klassenzimmer überflutet

Ausgesetzter Husky

Dank Video: Herrchen bestraft

Mit Pfefferspray attackiert

Horror-Schulausflug