Selbstmordattentate in Tunis

1 Toter, Mehrere Verletzte

Tunesien unter Schock! Innerhalb kurzer Zeit haben sich in der tunesischen Haupstadt Tunis zwei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt.

Der erste Selbstmordanschlag war in der Nähe der französischen Botschaft, mitten in der Innenstadt. Bei der Explosion sind mindestens ein Polizist getötet und acht weitere Personen - darunter auch Zivilisten - verletzt worden. Der Attentäter näherte sich einem Polizeiwagen, um anschließend die Bombe zu zünden.

ABB2020

Wenig später sprengt sich ein zweiter Attentäter nahe einer Polizeistation im Stadtteil Al-Gorjani in die Luft. Hier befindet sich eine Anti-Terror-Einheit der Sicherheitskräfte.

ABB2014

zuletzt hat sich die Lage beruhigt

Nach schweren Anschlägen im Jahr 2015 hat sich die Sicherheitslage in Tunesien stark gebessert. Tunesien war in den vergangenen Jahren ein beliebtes Reiseziel der Europäer.

Wer und welche Motive hinter den Attentaten stecken, bleibt derzeit noch unklar.

Überfall am Kirtag

Zeugen gesucht

Hofer offiziell FPÖ-Chef

Mit 98,25 % gewählt

Viele Wildschweine

Wiener flüchtet auf Baum

Tod beim Sex = Arbeitsunfall

Schräges Urteil in Frankreich

iPhone 11 löst Angst aus

User leiden an Trypophobie

Politiker zusammen im Bett

Kurz und Co. In Unterwäsche

Teufelsbaby in den USA!

Die Mutter ist schockiert

Was ist los in Gelsenkirchen?

Babys ohne Hand geboren!