Selbstmordattentate in Tunis

1 Toter, Mehrere Verletzte

(27.06.2019) Tunesien unter Schock! Innerhalb kurzer Zeit haben sich in der tunesischen Haupstadt Tunis zwei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt.

Der erste Selbstmordanschlag war in der Nähe der französischen Botschaft, mitten in der Innenstadt. Bei der Explosion sind mindestens ein Polizist getötet und acht weitere Personen - darunter auch Zivilisten - verletzt worden. Der Attentäter näherte sich einem Polizeiwagen, um anschließend die Bombe zu zünden.

ABB2020

Wenig später sprengt sich ein zweiter Attentäter nahe einer Polizeistation im Stadtteil Al-Gorjani in die Luft. Hier befindet sich eine Anti-Terror-Einheit der Sicherheitskräfte.

ABB2014

zuletzt hat sich die Lage beruhigt

Nach schweren Anschlägen im Jahr 2015 hat sich die Sicherheitslage in Tunesien stark gebessert. Tunesien war in den vergangenen Jahren ein beliebtes Reiseziel der Europäer.

Wer und welche Motive hinter den Attentaten stecken, bleibt derzeit noch unklar.

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal

Strache-Rede: Wirbel um Song

Opus prüft rechtliche Schritte

China baut Spital in 10 Tagen

Krasser Plan

Schlimmste Katze sucht Zuhause

Perdita steht zur Adoption frei