Selena: Kein Liebes-Comeback

Das sagt sie zu Justin

Wirbel im Netz!

Der Sänger Justin Bieber lässt ja in seinen letzten Instagram-Posts ordentlich aufhorchen. Darin schreibt er, die Fans müssten sich mit einem neuen Album noch gedulden. Er möchte jetzt viele tief verwurzelte Probleme bewältigen, damit er seine Ehe aufrechterhalten und ein guter Vater sein kann. Die Fans glauben nun, dass Bieber und seine Frau Hailey ein Kind erwarten. Verheiratet sind die beiden ja schon, da wäre der nächste Schritt ja ein kleiner "Bieber". Hailey selbst hat sich zu den Gerüchten noch nicht geäußert.

Jetzt der nächste Post, der die Fans aufhorchen lässt!

Darauf zu sehen ist Hailey. In den Kommentaren unterstellen dem Sänger einige Follower böse Absichten. Er würde Model Hailey ja nur geheiratet haben, um seiner Ex-Freundin Selena Gomez eines auswischen zu können. Denn eigentlich würde er ja viel lieber mit ihr zusammen sein. Justin hat genug von den Hasskommentaren gegen seine Frau und deshalb äußert er sich jetzt offen dazu und redet Klartext! Justin antwortet ausführlich auf ein Hate-Kommentar und gibt dabei auch zu, dass Selena ihm immer noch sehr am Herzen liegt:

“Ich habe Selena geliebt und liebe sie immer noch, sie wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben, aber ich bin unsterblich in meine Frau verliebt und sie ist einfach das Beste, das mir jemals passiert ist.“

Ein Insider sagt jetzt, dass Selena Gomez die "süßen Worte" zur Kenntnis genommen hat. Sie wüsste seine Worte sehr zu schätzen und würde die Gefühle, die Justin für sie empfindet, teilen. Gleichzeitig möchte sie die Ehe von Justin und Hailey aber auch respektieren.

Ein Liebes-Comeback wird es also ganz sicher nicht geben.

NÖ: Familie in Haus überfallen

Mutter und Tochter gefesselt

Krasse Fotos von Masern-Baby

Mutter warnt jetzt!

OÖ: Bub (7) verliert Finger

begleitet Vater zur Arbeit

Superstars wollen Erde retten

Hit mit Bieber, Grande & Co!

Faltbare Handys defekt!

Samsung Galaxy Fold im Test

Joggen am Zentralfriedhof

Workout zwischen Gräbern?