Selfie-Sticks in Museen verboten!

(13.02.2015) Hier kommst du nicht rein! Das könnte es bald für Selfie-Stick-Fans heißen. Zumindest in den USA führen jetzt die ersten Museen ein Stick-Verbot ein – aus Angst, die wertvollen Kunstwerke könnten beschädigt werden. Der Stab für möglichst gute Selfies wäre einfach zu gefährlich, ganz ähnlich wie bei Regenschirmen und Co., heißt es. Auch in Österreich durchaus vorstellbar, sagt Klaus Albert Schröder, Direktor der Wiener Albertina:

'Ein Selfie-Stick ist genau so wie jeder Schirm verboten. Mittlerweile ist man was Fotographie-Erlaubnis betrifft liberal geworden. Man kann gerne mit seinen Freunden über Facebook, Twitter und andere Medien kommunizieren, aber so dass es zu keinen Beschädigungen kommen kann!'

Was für Museen nicht wirklich geeignet ist, ist für solche waghalsigen Aktivitäten ein absolutes must-have!

Vielleicht kann dir ja dieser Tweet helfen, wenn du dich gerade mit dem Gedanken spielst, dir einen Selfie-Stick zu kaufen ;-)

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer