Selfie-Sticks in Museen verboten!

(13.02.2015) Hier kommst du nicht rein! Das könnte es bald für Selfie-Stick-Fans heißen. Zumindest in den USA führen jetzt die ersten Museen ein Stick-Verbot ein – aus Angst, die wertvollen Kunstwerke könnten beschädigt werden. Der Stab für möglichst gute Selfies wäre einfach zu gefährlich, ganz ähnlich wie bei Regenschirmen und Co., heißt es. Auch in Österreich durchaus vorstellbar, sagt Klaus Albert Schröder, Direktor der Wiener Albertina:

'Ein Selfie-Stick ist genau so wie jeder Schirm verboten. Mittlerweile ist man was Fotographie-Erlaubnis betrifft liberal geworden. Man kann gerne mit seinen Freunden über Facebook, Twitter und andere Medien kommunizieren, aber so dass es zu keinen Beschädigungen kommen kann!'

Was für Museen nicht wirklich geeignet ist, ist für solche waghalsigen Aktivitäten ein absolutes must-have!

Vielleicht kann dir ja dieser Tweet helfen, wenn du dich gerade mit dem Gedanken spielst, dir einen Selfie-Stick zu kaufen ;-)

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg