Bye, bye: Das Selfie-Duckface ist out

(03.02.2015) Beim Selfie-Knipsen ist das Duckface jetzt sowas von out! Immer mehr User zeigen auf Facebook, Instagram und Co. das Surprise-Face! Dabei werden die Augen weit aufgerissen, der Mund halb offen gelassen und es wird auch noch versucht, leicht zu lächeln. Der Effekt: Du schaust am Selfie nicht nur überrascht, sondern auch besser aus. Denn durch den "Überraschungs-Blick" wirken müde Augen hellwach und auch Falten, die beim Duckface aufgetaucht sind, verschwinden.

Social-Media-Expertin Sabrina Hanneman: “Das Duckface sollte man ja eigentlich nur machen, wenn man volle Lippen hat, sonst schaut es verzogen aus. Das Surprise-Face hingegen strafft die Gesichtszüge. Man kann ein bisschen die Augen und den Mund aufmachen, das glättet die Haut. Und vor allem sieht man am Foto dann auch ein bisschen schöner aus.“

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein