Bye, bye: Das Selfie-Duckface ist out

(03.02.2015) Beim Selfie-Knipsen ist das Duckface jetzt sowas von out! Immer mehr User zeigen auf Facebook, Instagram und Co. das Surprise-Face! Dabei werden die Augen weit aufgerissen, der Mund halb offen gelassen und es wird auch noch versucht, leicht zu lächeln. Der Effekt: Du schaust am Selfie nicht nur überrascht, sondern auch besser aus. Denn durch den "Überraschungs-Blick" wirken müde Augen hellwach und auch Falten, die beim Duckface aufgetaucht sind, verschwinden.

Social-Media-Expertin Sabrina Hanneman: “Das Duckface sollte man ja eigentlich nur machen, wenn man volle Lippen hat, sonst schaut es verzogen aus. Das Surprise-Face hingegen strafft die Gesichtszüge. Man kann ein bisschen die Augen und den Mund aufmachen, das glättet die Haut. Und vor allem sieht man am Foto dann auch ein bisschen schöner aus.“

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten

Mann onaniert vor Kindergarten

Zeugen schlagen Alarm

Massen-Ansturm auf Seilbahnen

Corona-Hotspot Ischgl 2.0?

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab