Selfies á la Kim gefährlich?

(24.11.2014) Wer die Selfie-Queen kopiert, lebt gefährlich! Kinderschützer warnen jetzt ausdrücklich vor erotischen Schnappschüssen á la Kim Kardashian. Die 34-Jährige stellt ja ununterbrochen sexy Selfies ins Netz. Viele junge Mädchen eifern ihr nach und posten ihre eigenen verführerischen Bilder auf Twitter, Instagram und Facebook. Das kann Kinderschänder anlocken.

Karin Hüttemann vom Tiroler Kinderschutz:
“Das Cyber-Grooming-Risiko ist da natürlich enorm groß. Die Täter pirschen sich an die Kids ran und so entsteht Missbrauchsgefahr. Zudem weiß man auch nicht, was mit diesen Fotos im Netz passiert. Also bitte wirklich mitdenken und keine erotischen Bilder von sich selbst hochladen.“

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen

Bis zu 200 € für Alle!

Klimabonus ab Oktober