Selfies statt erste Hilfe

3 Männer angezeigt

(29.06.2020) Unglaublicher Fall in Wien: Am Burgring wird eine 89-Jährige von einer Straßenbahn angefahren und lebensgefährlich verletzt. Während ihr Erste Hilfe geleistet wird, kommen drei Männer und schießen Selfies mit dem Unfallopfer anstatt mitzuhelfen.

Andere Anwesende stellen sie daraufhin zu Rede. Es kommt zu einem Gedränge. Einer der Männer tritt einer Frau zwischen die Beine, daraufhin ergreifen sie die Flucht. Unweit des Unfallorts soll einer der Männer dann auch noch eine Frau begrabscht und deren Freund ins Gesicht geschlagen haben.

Die zwischenzeitlich eingetroffene Berufsrettung Wien versorgte die lebensgefährlich verletzte Frau und brachte sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und wegen des Verdachts der Körperverletzung, der Unterlassenen Hilfeleistung und der sexuellen Belästigung angezeigt.

(ak)

Ausreisetestpflicht Tirol

bis 5.Mai verlängert

Treibhausgase halbieren

Bidens Rolle beim Klimagipfel

Tschick: Lebenslanges Kaufverbot

Neuseeland bald rauchfrei?

Mountainbiker von Bär gejagt

video zeigt verfolgungsjagd

J.Lo zieht Schlussstrich

Darum kam es zur Trennung

Mars Rover

Extrahiert Sauerstoff

Frauenpower beim Girls' Day

Diesmal online

Zug überrollt Fuß

Schwer verletzt