Selfies von anderen nerven

(01.09.2015) Wir hassen Selfies von anderen! Das zeigt eine aktuelle Studie aus Österreich. 36 Prozent der heimischen User geben an, dass sie Selbstporträts von anderen Nutzern nerven. Und zwar so gewaltig, dass schon ein Viertel deswegen sogar Freundschaften beendet oder die Personen verborgen hat.

Trotzdem werden wir weiterhin fleißig Selfies posten, sagt Jugendkulturforscher Matthias Rohrer:
“Selfies sind das perfekte Werkzeug zur Selbstdarstellung. Und darum geht es nun mal auf Facebook, Twitter und Instagram. Mit diesen Bildern können wir uns und unser Leben von der besten Seite zeigen. Also warum damit aufhören? Auch wenn es andere nervt.“

Selfies – die Fakten:

• Fast die Hälfte aller User hat schon mal Selfies gepostet.

• 75 Prozent dieser Nutzer glauben, dass ihre Selfies gut ankommen.

• 36 Prozent fühlen sich von fremden Selfies genervt.

• Jeder vierte „Genervte“ hat schon mal Freunde wegen zu vieler Selfies verborgen bzw. die Freundschaft gekündigt.

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö