Sex im fahrenden Auto!

Pärchen verursacht Crash!

(29.01.2019) Crash auf der Kreuzung: Und der Grund war wilder Sex! Weil ein Pensionist (70) und eine junge Frau (34) sich nicht beherrschen konnten und während der Autofahrt Geschlechtsverkehr hatten, kam es in Duisburg (Deutschland) zu einem Unfall.

Ein seltsamer Grund für einen Verkehrsunfall: Die 34-Jährige ist mit dem 70-jährigen Pensionisten in ihrem Audi unterwegs. Sie sei dabei auf dem Schoß des Pensionisten gesessen, weil sie gleichzeitig Sex hatten. Lenken, Schalten und das Treten der Pedale? Kein Problem! Die Aufgabe haben die beiden sich anscheinend geteilt.

Problematisch wird das Vögeln während des Fahrens erst im Kreuzungsbereich, denn die Ampeln sind ausgefallen. Der 70-jährige Lenker dürfte die Vorrangregeln missachtet haben und crasht deshalb in ein anderes Auto.

Die Polizei trifft ein, als die Unfallbeteiligten den Kreuzungsbereich bereits selbst geräumt haben. Dann beginnen die Ermittlungen: UNANGENEHM!

Nach langer Befragungen rücken die beiden schließlich mit der peinlichen Wahrheit heraus: Der Sex war schuld am Unfall! Es wird aber noch kurioser, denn weder der Pensionist, noch die junge Frau besitzen einen Führerschein. So wird gegen die beiden jetzt auch ein Strafverfahren eingeleitet. Grund dafür ist aber nicht das Vögeln, sondern die Gefährdung des Straßenverkehrs ohne Fahrerlaubnis.

Die Pressestelle der Duisburger Polizei kommentiert den Vorfall mit einem Lachen: "Zwei Fahrzeugführer in einem Auto sind einer zu viel".

Update zum Schließfächer-Coup

Belohnung von 100.000 €

2748 Corona-Neuinfektionen

79 weitere Todesopfer

Biden für Frauenpower

im Kommunikationsteam

Dritte Teststraße in Wien

heute eröffnet

Vorsicht bei PS5-Kauf

Erfundene Onlineshops

Frau als Sklavin gehalten

monatelang in WIen

Cyber Monday: So ticken User

Neidhammel-Effekt

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne