Sex-Attacken: 11 Fälle in Wien

(05.03.2017) Die Wiener Polizei sucht nach weiteren Opfern eines mutmaßlichen Sex-Täters, der im Bezirk Favoriten sein Unwesen getrieben hat.

Es geht um einen 25-jährigen Mann aus Afghanistan. Er soll in der Gegend rund um Reumannplatz und Antonsplatz mehrere Frauen sexuell attackiert haben. Er soll seine Opfer von hinten umklammert und sie begrabscht haben. Eine der Frauen ist, als sie sich gewehrt hat, gestürzt. Dann hat ihr der Mann auch noch ins Gesicht gebissen.

Patrick Maierhofer von der Wiener Polizei: “Aktuell sind uns elf Fälle bekannt. Der Mann hat bei der Einvernahme gesagt, dass es vermutlich noch mehr Opfer und auch andere Tatorte gibt. Wer von solchen Vorfällen weiß oder selbst Opfer geworden ist, soll sich bitte an die Polizei wenden!“

Bitte wende dich in diesem Fall an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe HÖSCH, bzw. an den Journaldienst unter der Telefonnummer: 01/31310–33310 oder Durchwahl 33800.

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt