Sex-Attacken: 11 Fälle in Wien

(05.03.2017) Die Wiener Polizei sucht nach weiteren Opfern eines mutmaßlichen Sex-Täters, der im Bezirk Favoriten sein Unwesen getrieben hat.

Es geht um einen 25-jährigen Mann aus Afghanistan. Er soll in der Gegend rund um Reumannplatz und Antonsplatz mehrere Frauen sexuell attackiert haben. Er soll seine Opfer von hinten umklammert und sie begrabscht haben. Eine der Frauen ist, als sie sich gewehrt hat, gestürzt. Dann hat ihr der Mann auch noch ins Gesicht gebissen.

Patrick Maierhofer von der Wiener Polizei: “Aktuell sind uns elf Fälle bekannt. Der Mann hat bei der Einvernahme gesagt, dass es vermutlich noch mehr Opfer und auch andere Tatorte gibt. Wer von solchen Vorfällen weiß oder selbst Opfer geworden ist, soll sich bitte an die Polizei wenden!“

Bitte wende dich in diesem Fall an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe HÖSCH, bzw. an den Journaldienst unter der Telefonnummer: 01/31310–33310 oder Durchwahl 33800.

Ibiza Lockvogel geleakt

Fotos von "Oligarchennichte"

Frauenwitz auf Lokal-Rechnung

löst hitzige Debatte im Netz aus

Tod von Afroamerikaner

Polizeigewalt entsetzt die USA

Alm-Brand: Kein Handyempfang

Abstieg ins Tal zu Feuerwehr

Slowenien: Was ist mit Grenze?

Bürgermeister fordern Öffnung

Pingeliges Essen bei Kindern

wächst sich nicht immer raus

Mega-Wirbel um Poolparty

Krasses Video aus den USA

Bub von Bären verfolgt

Junge bewahrt die Nerven