Entsetzen nach Kölner Sex-Attacken

(05.01.2016) Sex-Attacken versetzen ganz Deutschland in Entsetzen. Erst nach und nach wird bekannt, was in Köln und auch in Hamburg in der Silvesternacht passiert ist.

Rund um den Kölner Hauptbahnhof sollen sich an die 1000 betrunkene Männer versammelt haben. Viele von ihnen sollen auf Frauen losgegangen sein. Sie sollen rund 80 Frauen bestohlen und massiv sexuell belästigt haben. Auch von einer Vergewaltigung wird berichtet. Die Männer sollen aus Nordafrika und dem arabischen Raum stammen.

In Köln findet heute ein Krisentreffen zu diesem Thema statt. Ähnliches soll sich auf der Reeperbahn in Hamburg abgespielt haben. Auch dort soll es zu massiven Sex-Attacken gekommen sein.

Gastro: "Das ist 2. Lockdown"

Wirte sind verzweifelt

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?