Sex im Netz: Es ist schon wieder passiert!

(16.07.2015) Bitte! Sei vernünftig und lass bei Videochats im Netz deine Hosen an! Schon wieder sind Burschen in die sogenannte Sextorsionfalle getappt! Ein 18-Jähriger aus dem Burgenland etwa hat Anfang dieser Woche wohl DEN Schock seines Lebens.

Erpressung

Nichtsahnend chattet er mit einem feschen Mädel auf Facebook. Sie bietet ihm an, schnell mal zu einem Videochat auf Skype zu wechseln. Kein Problem, denkt er sich und tut es. Dort zieht sich die junge Frau aus und fordert den Burschen auf, ebenfalls sich seiner Klamotten zu entledigen.

Masturbation

Dann geht es schnell zur Sache. Sie will, dass er beginnt, sich selbst zu befriedigen. Und schon wieder 'tut' er es.

Doch dann ist es schon zu spät! Die Sextorsionfalle schnappt zu. Jetzt hat die Betrügerin bereits das Video mitgeschnitten und will GELD!

Zahle auf keinen Fall!

7.000 EURO sind es im Falle des 18-jährigen Burgenländers! Zumindest JETZT schaltet er seinen Verstand ein und geht zur Polizei!

TIPP:

Den besten Tipp, den ich für dich habe ist folgender: Benütze deinen Hausverstand! ;)

Wie wahrscheinlich ist es denn im 'wirklichen Leben', dass eine Frau auf dich zukommt und mit dir leidenschaftlichen Sex haben will. Einfach so, ohne Hintergedanken? EBEN! So ist das auch in der 'virtuellen Welt'.

Viele weitere 'richtige' Tipps gibt's für dich hier;)

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien

Wut-Wiener explodiert!

Wegen falsch geparktem SUV

Gregor Schlierenzauer

Beendet Karriere

Vulkanausbruch La Palma

Erschreckende Videos