Sex-Skandal in Hollywood?

(19.04.2014) Enthüllungen rund um einen mutmaßlichen Kinderschänderring versetzen Hollywood in Aufregung. Ein heute 31-jähriger Mann wirft dem Regisseur der Comicverfilmung X-Men, Bryan Singer, vor, ihn in den 1990er-Jahren sexuell missbraucht zu haben. Singer ist seither abgetaucht.

Aber es kommt noch dicker: Jeffrey Herman, der Anwalt der mutmaßlichen Opfers, kündigt in einem Interview mit der ‚Huffington Post‘ weitere Enthüllungen an.

“Da sind noch andere Hollywood-Namen involviert, von denen Michael sagt, dass sie dabei waren. Sie sind zu den Partys nach Hawaii gekommen, wo Michael missbraucht wurde - es sind Hollywood-Insider.“

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee