Sex-Skandal in Hollywood?

(19.04.2014) Enthüllungen rund um einen mutmaßlichen Kinderschänderring versetzen Hollywood in Aufregung. Ein heute 31-jähriger Mann wirft dem Regisseur der Comicverfilmung X-Men, Bryan Singer, vor, ihn in den 1990er-Jahren sexuell missbraucht zu haben. Singer ist seither abgetaucht.

Aber es kommt noch dicker: Jeffrey Herman, der Anwalt der mutmaßlichen Opfers, kündigt in einem Interview mit der ‚Huffington Post‘ weitere Enthüllungen an.

“Da sind noch andere Hollywood-Namen involviert, von denen Michael sagt, dass sie dabei waren. Sie sind zu den Partys nach Hawaii gekommen, wo Michael missbraucht wurde - es sind Hollywood-Insider.“

Rätsel um versuchte Entführung

Weiter keine Spur von Tätern

Black Friday: Impulskauf-Falle

"Erst denken, dann kaufen!"

Fucking benennt sich um

Zu viele Witze

Mann packt Radarbox ein

zu schnell unterwegs

228.000 Infizierte in Österreich

Mitte November

Xmas: 2/3 wollen normal feiern

Das ergibt Umfrage

Corona: Wien testet Bevölkerung

von 2. bis 13. Dezember

Corona-Patient: Letztes Bild

Video-Appell von Arzt