Video: Sex Tape hilft bei Bett-Langeweile

(11.09.2014) Sich selbst beim Sex filmen – macht das scharf? Ja, sagen Experten! Heute kommt ja der Film „Sex Tape“ mit Cameron Diaz und Jason Segal in die Kinos. Die beiden versuchen darin, ihr Liebesleben mit einem Privatporno aufzupeppen. Blöderweise landet deren Video dann aber im Internet. Generell kann so ein Filmchen den eigenen Sex aber tatsächlich wiederbeleben, vorausgesetzt beide stehen drauf.

Sexualmediziner Georg Pfau:
“Es ist eine Art von Pornografie und Pornografie ist ein fixer Bestandteil der menschlichen Sexualität. Es gibt übrigens auch Pärchen, die sich ganz einfach Pornos ansehen und ich kann mir vorstellen, dass es sehr viel erregender ist, wenn man in diesem Porno dann sich selbst sieht. Aber es gilt beides: Das gefilmt werden und sich den Film dann ansehen, kann antörnend wirken.“

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt

PS5 Schwarzmarkt boomt

kommt bald die Lösung?