Sexgangster im Internet

(25.10.2013) Eltern müssen besser aufpassen, was ihre Kinder im Internet tun! Mit diesem Appell wendet sich heute die Polizei an die Öffentlichkeit. Der Anlass: In Oberösterreich ist man einem Sexunhold auf die Schliche gekommen, der hunderten jungen Mädchen via Internet Nacktfotos herausgelockt haben soll. Er war mehr als zehn Jahre lang in ganz Österreich aktiv. Er hat sich im Web zunächst selbst als junges Mädchen ausgegeben und erst später die Maske fallen lassen, so Thomas Heinreichsberger von der Polizei in Niederösterreich:

“Der Mann schaffte es, die unmündigen Opfer schrittweise zu sexuellen Handlungen zu überreden, bis hin zu geschlechtlichen Handlungen bei späteren persönlichen Treffen. Wir gehen von Straftaten in 500 bis 800 Fällen aus. Die Ermittlungen laufen noch.“

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni

Dieb bespuckt Verkäuferin

und versucht zu flüchten

Löwen attackieren Frau

wollte nur Gehege reinigen

Laudamotion-Deal platzt

endgültig!

Wegen Smartphone in Bergnot

Blind auf App verlassen