Sexgangster im Internet

(25.10.2013) Eltern müssen besser aufpassen, was ihre Kinder im Internet tun! Mit diesem Appell wendet sich heute die Polizei an die Öffentlichkeit. Der Anlass: In Oberösterreich ist man einem Sexunhold auf die Schliche gekommen, der hunderten jungen Mädchen via Internet Nacktfotos herausgelockt haben soll. Er war mehr als zehn Jahre lang in ganz Österreich aktiv. Er hat sich im Web zunächst selbst als junges Mädchen ausgegeben und erst später die Maske fallen lassen, so Thomas Heinreichsberger von der Polizei in Niederösterreich:

“Der Mann schaffte es, die unmündigen Opfer schrittweise zu sexuellen Handlungen zu überreden, bis hin zu geschlechtlichen Handlungen bei späteren persönlichen Treffen. Wir gehen von Straftaten in 500 bis 800 Fällen aus. Die Ermittlungen laufen noch.“

Schneepflug in Tirol mitgerissen

Fahrer tot

Abschuss von Ballon durch USA

China: "Überreaktion"

Haimbuchner reagiert

"Zu Recht kritisiert!"

Ein Toter in Vorarlberg

Lawine!

Lawinengefahr in Westösterreich

Pass auf!

Zweiter Spionageballon gesichtet?

über Lateinamerika

Baby in Tasche ausgesetzt

Polizei sucht Mutter

Versuchte Kindesentführung

Warnung in Wien