Sextäter im Urlaub: Pass auf!

Schütz dich vor Vergewaltigern

(08.07.2019) Lass deine Freundin mit den süßen Typen aus der Strandbar nicht allein! Gleich zwei mutmaßliche Gruppenvergewaltigungen schocken derzeit Spanien-Urlauber. Sowohl auf Mallorca, als auch in Barcelona sollen Touristinnen von Urlaubsbekanntschaften vergewaltigt worden sein. In beiden Fällen sollen die Opfer die Männer zuvor beim Partymachen kennengelernt haben.

Bitte aufpassen, sagt Maria Rösslhumer von den Österreichischen Frauenhäusern:
"Wenn ich ins Ausland verreise, bitte zunächst den internationalen Notruf, aber auch die Nummer der lokalen Polizei und Rettung ins Handy einspeichern. Wenn man in der Gruppe unterwegs ist, bitte immer aufeinander aufpassen. Schon vorher besprechen, was im Fall der Fälle zu tun ist und wirklich immer eine Auge auf die Freundinnen haben."

Ganz wichtig: Lass dein Getränke nie aus den Augen, so Rösslhumer:
"K.O.-Tropfen sind in solchen Fällen leider sehr häufig im Spiel. Man darf das Getränk wirklich nie aus den Augen verlieren. Wenn ein fremder Typ einem ein Glas in die Hand drückt, nicht trinken. Man weiß nicht, was da drin ist."

Mach dich bitte zuvor auch über das Urlaubsland selbst schlau. Michaela Eisold-Pernthaller von frauensicherheit.at:
"Es gibt Länder, in denen sollte man sich als Frau nicht allein an die Hotelbar setzen. Das wird dort nämlich so interpretiert, dass man eine Prostituierte oder auch Freiwild ist."

Egal wo du bist, strahle immer Selbstsicherheit aus, sagt Eisold-Pernthaller:
"Wenn ich schon durch meine Ausstrahlung klar signalisiere, dass ich kein Opfer bin, dass ich aufmerksam bin, dass ich mich wehren werde, dann schreckt das potenzielle Täter durchaus ab."

Ein weiterer wichtiger Tipp der Expertinnen: Verrate niemandem, in welchem Hotel du wohnst. Täter lauern ihren Opfern nämlich häufig am Heimweg auf.

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö