Sexting-Codes: Aufklärung für Eltern

(20.01.2017) Aufklärung für Eltern in Sachen Sexting-Nachrichten! Die Polizei in England hat jetzt in einem Aufsehen erregenden Post die Sexting-Codes der Jugendlichen veröffentlicht. Dabei wird genau aufgeschlüsselt, was gewisse Abkürzungen und Emojis in der Sprache der Kids bedeuten. Denn: Manchmal wissen Eltern gar nicht, was ihre Kinder da per SMS oder WhatsApp verschicken. Mit den veröffentlichten Codes sollen die Kids besser geschützt werden.

Eine gute Idee, aber die Jugendlichen müssen trotzdem auch ihren Freiraum und ihre Privatsphäre haben können, sagt Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits:
"Eltern sollten Kindern einen Rahmen geben, wie sie mit neuen technischen Medien umgehen. Wenn es um Sexting geht, sollten die Eltern die Kids aufklären, aber sich davor natürlich auch selbst informieren. Schließlich kennen sich viele Eltern in diesen Bereichen nicht aus."

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach