Sexting-Codes: Aufklärung für Eltern

(20.01.2017) Aufklärung für Eltern in Sachen Sexting-Nachrichten! Die Polizei in England hat jetzt in einem Aufsehen erregenden Post die Sexting-Codes der Jugendlichen veröffentlicht. Dabei wird genau aufgeschlüsselt, was gewisse Abkürzungen und Emojis in der Sprache der Kids bedeuten. Denn: Manchmal wissen Eltern gar nicht, was ihre Kinder da per SMS oder WhatsApp verschicken. Mit den veröffentlichten Codes sollen die Kids besser geschützt werden.

Eine gute Idee, aber die Jugendlichen müssen trotzdem auch ihren Freiraum und ihre Privatsphäre haben können, sagt Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits:
"Eltern sollten Kindern einen Rahmen geben, wie sie mit neuen technischen Medien umgehen. Wenn es um Sexting geht, sollten die Eltern die Kids aufklären, aber sich davor natürlich auch selbst informieren. Schließlich kennen sich viele Eltern in diesen Bereichen nicht aus."

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?