Sextoys & Kondome gefragt

doppelt so viel verkauft

(21.03.2020) Es gheat afoch vü mehr gschmust – plus andere Sachen. Das ist wohl das Motto vieler momentan. Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, halten sich ja alle vor allem zuhause auf - und decken sich mit Sextoys und Kondomen ein. Der Kondomhersteller Ritex teilt mit, dass im Vergleich zum Vorjahresmonat doppelt so viele Kondome gekauft wurden. "Besonders stark haben sich Großpackungen verkauft."

Sexspielzeug beliebter
Auch Sexspielzeug wird seit dem Ausbruch der Pandemie beliebter. Die Bestellzahlen beim Online-Erotikshop "Eis.de" steigen eigenen Angaben zufolge parallel zum Auftauchen des Coronavirus. Besonders nachgefragt seien aktuell Druckwellen-Vibratoren. Auch im Onlineshop von Orion ist mehr los als vor der Corona-Krise, sagt eine Sprecherin.

(mt/apa)

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte

SPD gewinnt Bundestagswahl

vor Union

Überraschung bei Graz-Wahl

KPÖ an der Spitze

Deutsche Bundestagswahl

Bundeskanzler Kurz reagiert

Landtagswahl in Oberösterreich

FPÖ-Verluste in 298 Gemeinden