Shitstorm gegen Eugen Freund

(19.01.2014) Mega-Shitstorm gegen den ehemaligen ORF-Fernsehjournalisten Eugen Freund! Der 62-Jährige wechselt vom Bildschirm in die Politik und wird ja für die SPÖ bei der Europawahl als Spitzenkandidat ins Rennen gehen. Ein Interview mit dem Nachrichtenmagazin „profil“ sorgt jetzt aber auf Twitter, Facebook und Co für Riesenaufregung. Eugen Freund glaubt nämlich, dass Arbeiter in Österreich durchschnittlich ganze 3000 Euro im Monat verdienen! Sein bisher positives Image ist damit schlagartig weg, jetzt muss er handeln, so Politik-Experte Peter Plaikner:

"Das bedeutet: Fehler einzugestehen - in diesem Fall Kommunikationsfehler einzugestehen - und an sich zu arbeiten. Am ehesten würde er punkten, wenn er sagt: 'Ja, dieser Rollenwechsel ist mir nicht so leicht gefallen, wie ich mir das gedacht habe. Ich muss an mir arbeiten, ich werde versuchen, besser zu werden'"

Das gesamte Interview "profil"-Interview findest du hier!

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?