Shitstorm gegen "Obdachlosen-Sperre"

(08.08.2016) Einen Shitstorm gibt es heute im Netz gegen die vermeintliche Obdachlosensperre auf Parkbänken im Wiener Bezirk Mariahilf! Die Bilder davon gehen auf Twitter um. Darauf sieht man auf Parkbänke geschraubte Holzblöcke. Die Caritas geht zunächst von einer Schikane für Obdachlose aus, doch die Blöcke haben laut Bezirk einen anderen Zweck.

Bezirksvorsteher Markus Rumelhart:
"Die Wahrheit ist, dass sich vor einiger Zeit besorgte Parkbesucher direkt über das Gartentelefon an die MA 42 gewandt haben, da vor allem die Metallflächen an den Kanten der Bänke von Skateboardfahrern zum Rutschen genutzt wurde und die Angst bestand, dass es zu einem Zusammenstoß der Skater mit Kindern oder Menschen, die dort sitzen, kommen könnte."

Der Abstand der Holzblöcke wurde bereits vergrößert, sodass man auf den Bänken auch wieder liegen kann. Entfernt werden sie aber erst im Herbst im Zuge von Renovierungsarbeiten der Parkbänke.

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt

Neue Donau: Badeverbot

Hochwasser

Schwere Explosion in Beirut

Dutzende Tote und 4.000 Verletzte

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen

Verhindert Corona-App 2. Welle?

Bis jetzt zu wenig Downloads