Shitstorm gegen "Obdachlosen-Sperre"

Einen Shitstorm gibt es heute im Netz gegen die vermeintliche Obdachlosensperre auf Parkbänken im Wiener Bezirk Mariahilf! Die Bilder davon gehen auf Twitter um. Darauf sieht man auf Parkbänke geschraubte Holzblöcke. Die Caritas geht zunächst von einer Schikane für Obdachlose aus, doch die Blöcke haben laut Bezirk einen anderen Zweck.

Bezirksvorsteher Markus Rumelhart:
"Die Wahrheit ist, dass sich vor einiger Zeit besorgte Parkbesucher direkt über das Gartentelefon an die MA 42 gewandt haben, da vor allem die Metallflächen an den Kanten der Bänke von Skateboardfahrern zum Rutschen genutzt wurde und die Angst bestand, dass es zu einem Zusammenstoß der Skater mit Kindern oder Menschen, die dort sitzen, kommen könnte."

Der Abstand der Holzblöcke wurde bereits vergrößert, sodass man auf den Bänken auch wieder liegen kann. Entfernt werden sie aber erst im Herbst im Zuge von Renovierungsarbeiten der Parkbänke.

Vermisst: Wo ist Stephan R.?

Bitte um Hinweise!

Schildkröte verhaftet!

Wegen Verkehrsbehinderung

Schock: Frau an Bord vergessen

Sie war eingeschlafen!

Traumjob: Arbeitsklima vor Geld

Gehalt für die meisten unwichtig

Diese Woche 40 Grad?

Mega-Hitzewelle rollt an

Impfungen: Jeder 5. skeptisch

Arzt: "Geht uns zu gut"

CO-Drama: 16-Jähriger tot

Kohlenstoffmonoxid-Unfall

Fast fix: Wärmster Juni Ever ☼

richtig #heiss