Gerichte: 418 Waffen abgenommen

(23.04.2014) Sicherheitscheck in Österreichs Gerichten! Rund 173.000 gefährliche Gegenstände sind 2013 Besuchern und Prozessteilnehmern abgenommen worden. Das zeigt jetzt ein Bericht des Justizministeriums. Insgesamt haben Sicherheitsbeamte 418 Schusswaffen sichergestellt, die meisten davon in Niederösterreich. In den letzten 6 Jahren sind die Sicherheitsvorkehrungen an unseren Gerichten verdoppelt worden.

Es gibt aber noch einige Lücken, so Justizminister Wolfgang Brandstetter:
“Da ist natürlich alles drinnen, vom Schweizermesser, über den Schraubenzieher und auch Schusswaffen. Aber trotzdem muss man sagen, dass diese Sicherheitskontrollen sehr gut funktionieren und dass man sie auch dringend braucht. Deshalb werden wir die Lücken, vor allem bei kleinen Gerichten, so schnell wie möglich schließen.“

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters