Sicherheits-Marathon in Boston

(21.04.2014) Heute findet eines der wohl bestbewachten Events aller Zeiten statt. In Boston geht der Marathon über die Bühne, und nach dem tödlichen Anschlag vor einem Jahr fahren die Behörden über die Sicherheitsschiene. 3.500 Polizisten sind im Einsatz, doppelt so viele wie üblich. Hunderte Überwachungskameras sollen für Sicherheit sorgen. Es gibt Kontrollen für Läufer und Zuschauer, mehr Absperrungen und ein Taschen- und Rucksackverbot.

Tom Grilk vom Veranstalter-Verband:
“Man will einfach Maßnahmen setzen, die sowohl die Läufer als auch die Zuschauer sehen können. Damit die einfach sehen und genau wissen, dass die Sicherheit, die sie brauchen, wirklich da ist.“

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus