Sicherheitslücke bei Apple

(29.11.2017) Apple-User aufgepasst: Es gibt eine Mega-Sicherheitslücke! Wenn du dir das Software-Update "Sierra" auf deinen Mac geladen hast, dann musst du nun mit unberechtigten Zugriffen von Fremden aus der Ferne rechnen.

Sicherheitslücke bei Apple 1

Mit dem neuen Update ist es jetzt leichter als je zuvor, die Passwörter zu umgehen: Gibt man einfach das Wort "Root" anstelle des Benutzernamens ein, dann kann man das System so austricksen, dass man das Passwort erst gar nicht mehr benötigt, um auf den PC zugreifen zu können.

Apple arbeitet bereits an dem Fehler und verspricht den Usern, dass ihre Daten bald wieder geschützt seien werden.

Aber was kann ich bis dahin machen?

Sicherheitslücke bei Apple 2

IT-Experte David Kotrba von futurezone.at:
"Man ändert gleich einmal das Passwort für diesen Root-Zugang und danach schaltet man den Remote-Zugriff ab. Das erlaubt den Angreifern dann nicht mehr, aus der Ferne auf den Rechner zugreifen und sich einloggen zu können."

Sicherheitslücke bei Apple 3

So viel Schnee in Dornbirn

"Bitte bleibt daheim!"

Wien: Impfanmeldung startet

Jeder kann sich registrieren

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer