Sicherheitslücke bei WhatsApp

(12.01.2018) Sicherheitslücke bei WhatsApp! Forscher der Uni Bochum haben beim beliebten Messenger eine theoretische Angriffsmöglichkeit für Profi-Hacker entdeckt.

Und zwar in Gruppenchats...

Sicherheitslücke bei WhatsApp 2

Es geht um die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Die funktioniert zwischen zwei Usern hervorragend. In den Gruppenchats gibt es allerdings bestimmte Nachrichten, die eben nicht verschlüsselt werden...

Sicherheitslücke bei WhatsApp 3

Es betrifft die Gruppenmanagement-Nachrichten. Also beispielsweise, wenn der Gruppe ein neues Mitglied hinzugefügt wird. Diese Nachricht ist nicht verschlüsselt.

Und rein theoretisch könnte sich so ein absoluter Profi "reinhacken"...

Sicherheitslücke bei WhatsApp 4

Bisher soll es aber keinen Angriff dieser Art gegeben haben. Auch die Forscher, die die Lücke entdeckt haben, beruhigen die User. Die Gefahr sei so gering, dass WhatsApp das Problem auch nicht zwingend beheben muss.

Polit-Tragödie: Jenewein

Offenbar Suizid-Versuch!

Trump gegen LGBTQ-Rechte

Bildungsministerium abschaffen

Frau stürzt aus Hochschaubahn

57-Jährige tödlich verletzt

Hass im Netz

Eigene Staatsanwaltschaft?

15-Jährige von Zug erfasst

Notarztteam kämpft vergeblich

Angriffe auf Atomkraftwerk

Russland bestreitet Schuld

Unwetter in Tirol

Murenabgänge und Chaos

Heißester Tag des Jahres

NÖ: 38,7 Grad in Seibersdorf