Signale aus dem All

Endlich Erklärung gefunden?

(21.05.2021) Seit über zehn Jahren sorgen mysteriöse Radiosignale aus dem Weltall für große Verwunderung. Diese Radioblitze dauern zwar nur wenige Sekunden, erzeugen aber mehr Energie als die Sonne in hunderten Jahren. Manche Experten sehen darin sogar den Beweis von hochintelligentem außerirdischem Leben. Doch jetzt glauben Wissenschaftler eine Erklärung für das rätselhafte Phänomen gefunden zu haben.

Das Hubble Space Teleskop hat es jetzt geschafft den Ursprung dieser extrem starken Radiosignale zu orten. Und der liegt weder in unserem Sonnensystem noch in unserer Galaxie der Milchstraße. Sondern in mehreren ganz weit entfernten Galaxien. Astronomen gehen nach der neuen Entdeckung davon aus, dass es sich bei den mysteriösen Radiosignalen um kollabierende Sterne handelt. Auch unserer Sonne droht so ein Szenario. Allerdings erst in mehreren Milliarden von Jahren.

(CD)

Amoklauf in Russland

17 Todesopfer in Schule

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht

CoV: Rollt Mega-Welle an?

"Schwierige Monate vor uns"

Wanda-Keyboarder verstorben

Christian Hummer ist tot

Putin verleiht Snowden russische Staatsbürgerschaft

Whistleblower

Impftermine in Wien schnell weg

Affenpocken

Benzin ins Lagerfeuer gegossen

11-Jährige verletzt