Sind Kinder-Apps Abzocke?

(13.10.2015) Promi-Wutausbruch wegen Kinder-Apps! Kanye West ist jetzt auf Twitter völlig ausgezuckt. Der Rapper hat sich darüber beschwert, dass Töchterchen North beim Rumtippen am iPad permanent mit In-App-Käufen bombardiert wird. Die Zweijährige könne nicht einmal ein paar Minuten mit ihren Kinder-Apps spielen, da ständig Kaufanzeigen auftauchen und das Spiel so unterbrochen wird.

Und der Rapper hat nicht ganz unrecht. In-App-Käufe bei Kinderspielen seien laut Experten höchst problematisch. Ein generelles Verbot sei wohl nicht machbar, es sollte aber mehr Transparenz herrschen, so Bernhard Jungwirth von 'saferinternet.at':
“Es sollte bereits im App-Store klar erkennbar sein, ob ich für dieses Spiel In-App-Käufe brauche. Oft kommt man ja ohne Zusatzkosten im Spiel gar nicht weiter. Das ist natürlich ärgerlich. Außerdem sollten In-App-Käufe standardmäßig deaktiviert sein.“

WEGA Einsatz in Wien

Mann schießt aus Fenster

Flugzeug verschwunden

22 Passagiere vermisst

Fiaker zusammengestoßen

Kutscher und Pferde verletzt

1:0 gegen Liverpool

Real mit Alaba CL-Sieger

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch