Sind Kinder-Apps Abzocke?

(13.10.2015) Promi-Wutausbruch wegen Kinder-Apps! Kanye West ist jetzt auf Twitter völlig ausgezuckt. Der Rapper hat sich darüber beschwert, dass Töchterchen North beim Rumtippen am iPad permanent mit In-App-Käufen bombardiert wird. Die Zweijährige könne nicht einmal ein paar Minuten mit ihren Kinder-Apps spielen, da ständig Kaufanzeigen auftauchen und das Spiel so unterbrochen wird.

Und der Rapper hat nicht ganz unrecht. In-App-Käufe bei Kinderspielen seien laut Experten höchst problematisch. Ein generelles Verbot sei wohl nicht machbar, es sollte aber mehr Transparenz herrschen, so Bernhard Jungwirth von 'saferinternet.at':
“Es sollte bereits im App-Store klar erkennbar sein, ob ich für dieses Spiel In-App-Käufe brauche. Oft kommt man ja ohne Zusatzkosten im Spiel gar nicht weiter. Das ist natürlich ärgerlich. Außerdem sollten In-App-Käufe standardmäßig deaktiviert sein.“

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!