Siri rettet Amerikaner das Leben

(18.05.2017) Die iPhone-Sprachassistentin Siri hat einem Amerikaner das Leben gerettet. Die unglaubliche Story von Christopher Beaucher geht durchs Web. Christopher besichtigt das leerstehende Haus seiner Mutter in New Hampshire, als es plötzlich zu einer Explosion kommt. Der Mann kann sich gerade noch aus dem Haus retten, seine Finger sind aber zu verbrannt, um den Notruf zu wählen.

Ein Glück, dass es Siri gibt!

Christopher sagt in einem Interview: "Ich war inmitten der Flammen und bin fast kollabiert. Ich konnte also keine Hilfe rufen. Geistesgegenwärtig ist mir eingefallen, dass ich ja Siri benutzen könnte, um den Notruf zu wählen. Diese Entscheidung hat mein Leben gerettet. Ich bin so überglücklich am Leben zu sein!"

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg