Sirtaki: Party in Griechenland! Fotos

(06.07.2015) Die Griechen feiern ihr Oxi! Rund 61 Prozent haben gestern bei der Volksbefragung "NEIN" zu den Sparforderungen der Euro-Zone gesagt. Fotos von jubelnden Menschen auf der Straße, die Sirtaki tanzen und feiern überfluten derzeit das Netz!

Die Griechen wollten ein Zeichen setzen, mit diesem Ergebnis stellen sie Europa jetzt vor die Wahl: Verbessert die Bedingungen oder schmeißt uns aus dem Euro, mit allen Konsequenzen.

Vor allem die Jungen haben mit Oxi gestimmt, dieser Mann sagt:
"Ob ich kein Geld in Euro oder Drachme habe, ob ich bei meinen Eltern wohne und keine Miete in Euro oder Drachmen zahle und mir kein Benzin in Euro oder Drachme leisten kann, ist mir egal.“

Varoufakis tritt zurück

Griechenland hat sich bei der Volksbefragung also gegen die aufgezwungene harte Sparpolitik entschieden. WIE es jetzt aber gemeinsam weitergeht, das ist völlig unklar. Einer, der bei den Verhandlungen nicht mehr dabei sein wird, ist ausgerechnet der griechische Finanzminister. Varoufakis ist heute Früh zurückgetreten.

Die Oxi-Anhänger, wie eine Athener Taxifahrerin, machen aber auch klar:

"Das ist keine Abstimmung gegen den Euro oder gegen die Politik, sondern nur eine über die erstickende Wirkung des Programms!“

Sirtaki-Tänze

Jetzt jagt also ein Krisengipfel den nächsten. Heute Früh treffen sich die ersten EU-Chefs. Eine Staatspleite wird immer wahrscheinlicher, das Schicksal der Banken bleibt ungewiss. Sie dürften vorerst weiter geschlossen bleiben. Trotzdem tanzen die Menschen Sirtaki:

So reagiert das Netz

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65