Skandal beim Bundesheer

(16.11.2017) Skandal beim österreichischen Bundesheer! Einem Vorarlberger Unteroffizier wird unter anderem Wiederbetätigung, gefährliche Drohung und Missbrauch der Amtsgewalt vorgeworfen. So soll er Untergebene mit Waffen bedroht und Flüchtlinge als "Schweine" bezeichnet haben.

Skandal beim Bundesheer1

Auch vor antisemitischen Äußerungen habe der Soldat, der im Burgenland stationiert war, nicht halt gemacht.

Roland Koch von der Staatsanwaltschaft Eisenstadt:
"Der Mann soll vor Zeugen mehrmals gesagt haben: 'Je größer der Jude, desto wärmer die Stube', was ganz eindeutig eine Anspielung auf die Judenvernichtung gewesen ist."

Skandal beim Bundesheer2

Die Anzeige wurde vom Bundesheer selbst getätigt. Bereits im April wurde der Vorarlberger Unteroffizier vom Dienst suspendiert. Dem Beschuldigten drohen bei einer Verurteilung bis zu 10 Jahre Haft.

Skandal beim Bundesheer3

Graz: Katze gehäutet

Schreckliche Tierquälerei

Kibali wird ein Jahr alt

Geburtstag in Schönbrunn

OÖ: Hund erschossen

an einen Baum gebunden

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Mann (30) nach Corona-Party tot

Trauer in Texas

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City