Skandal: Hunde bei Rennen auf Koks

(11.07.2017) Hunde auf Koks! Bei einem Hunderennen im US-Bundesstaat Florida sind jetzt zwölf Tiere positiv auf Kokain getestet worden! Der zuständige Hundetrainer wurde entlassen und auch die Lizenz hat man ihm entzogen. Das ist aber leider nicht der erste Vorfall: In den letzten Jahren sollen allein in Florida 62 Hunde positiv auf Koks getestet worden sein!

Irina Fronescu vom Tierschutzverein Vier Pfoten:
"Doping hin oder her - aus Tierschutzsicht sind diese Hunderennen absolut nicht zu vertreten. Vermutlich will man mit der Droge die Leistung der Windhunde ankurbeln. Solche Hunderennen sollten verboten werden. In manchen Staaten in den USA wurde dieses Verbot auch schon durchgesetzt, in Florida leider noch nicht. Das ist eine absolute Tierquälerei! Sie werden auch anders gedoped - mit den verschiedensten Substanzen! Es geht den Menschen einfach immer nur ums Geld!"

Rom: 600 Infizierte aus Ausland

Gefälschte Tests

Felssturz in Bärenschützklamm

zwei Todesopfer

KNTN: Maskenpflicht am Abend

zwischen 21 und 02 Uhr

Reisewarnung für Rumänien & Co

Strengere Grenzkontrollen

Folterkammer entdeckt

in den Niederlanden

Monster-Fledermaus schockt Netz

Fake?

Grazer Supermarkt: Schüsse

Drei Verletzte

Mit Baby im Arm überfallen

Junge Mutter daheim ausgeraubt