Skandal: Hunde bei Rennen auf Koks

(11.07.2017) Hunde auf Koks! Bei einem Hunderennen im US-Bundesstaat Florida sind jetzt zwölf Tiere positiv auf Kokain getestet worden! Der zuständige Hundetrainer wurde entlassen und auch die Lizenz hat man ihm entzogen. Das ist aber leider nicht der erste Vorfall: In den letzten Jahren sollen allein in Florida 62 Hunde positiv auf Koks getestet worden sein!

Irina Fronescu vom Tierschutzverein Vier Pfoten:
"Doping hin oder her - aus Tierschutzsicht sind diese Hunderennen absolut nicht zu vertreten. Vermutlich will man mit der Droge die Leistung der Windhunde ankurbeln. Solche Hunderennen sollten verboten werden. In manchen Staaten in den USA wurde dieses Verbot auch schon durchgesetzt, in Florida leider noch nicht. Das ist eine absolute Tierquälerei! Sie werden auch anders gedoped - mit den verschiedensten Substanzen! Es geht den Menschen einfach immer nur ums Geld!"

Klapperschlangenbiss in OÖ

"Haustier" schnappt zu

Uni-Start unter Corona-Regeln

Maskenpflicht im Hörsaal

GZSZ Schauspielerin geschockt

Findet eigene Kids im Darknet

Wien: "Autofreie Innenstadt"?

Ludwig sagt: Nein!

Zweiter Lockdown vor November?

Anschober dementiert

Neues bei Whatsapp

Chats werden einzigartig

"Halt den Mund, Mann!"

Chaos bei 1. TV-Duell

Wildwechsel: Vorsicht!

Tiere bei Crash tonnenschwer