Skandal: Hunde bei Rennen auf Koks

(11.07.2017) Hunde auf Koks! Bei einem Hunderennen im US-Bundesstaat Florida sind jetzt zwölf Tiere positiv auf Kokain getestet worden! Der zuständige Hundetrainer wurde entlassen und auch die Lizenz hat man ihm entzogen. Das ist aber leider nicht der erste Vorfall: In den letzten Jahren sollen allein in Florida 62 Hunde positiv auf Koks getestet worden sein!

Irina Fronescu vom Tierschutzverein Vier Pfoten:
"Doping hin oder her - aus Tierschutzsicht sind diese Hunderennen absolut nicht zu vertreten. Vermutlich will man mit der Droge die Leistung der Windhunde ankurbeln. Solche Hunderennen sollten verboten werden. In manchen Staaten in den USA wurde dieses Verbot auch schon durchgesetzt, in Florida leider noch nicht. Das ist eine absolute Tierquälerei! Sie werden auch anders gedoped - mit den verschiedensten Substanzen! Es geht den Menschen einfach immer nur ums Geld!"

Häftlinge feiern in Wr. Neustadt

Männer jetzt verlegt

Motorrad rast in Kindergruppe

Mehrere Verletzte!

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen

Liebes-Posting zum Geburtstag

Alaba auf Wolke 7

Suche nach 22-Jähriger

Bei Roadtrip verschwunden

Frau brutal ermordet: Prozess

Mit Maurerfäustel und Messer

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr