Skifahren: saftige Preise!

300-Euro-Marke geknackt

(19.11.2019) Skifahren wird auch dieses Jahr wieder deutlich teurer!

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat wieder einmal die Ticketpreise von mehr als 100 einheimischen Skigebieten verglichen. Herausgekommen ist dabei, dass Tageskarten für Erwachsene heuer im Schnitt 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr kosten. Das teuerste Skigebiet bleibt unangefochten Kitzbühel. Die Tageskarten für Erwachsene kosten dort 58 Euro. Gefolgt von Arlberg, Saalbach und der Schmittenhöhe mit jeweils 56,50 Euro.

Sechs-Tages-Tickets werden sogar um 3,9 Prozent teurer. Markus Stingl vom VKI: „Zum ersten Mal zahlen Erwachsene heuer über 300 Euro für eine Sechs-Tages-Karte. Konkret sind es in Ischgl 307,50 Euro oder in Sölden und Obergurgl-Hochgurgl jeweils 302,50 Euro.“

Die Preiserhöhungen werden unter anderem mit neuen Liften, Pisten und Beschneiungsanlagen begründet. In diesem Jahr sollen die Investitionen hierfür bei 754 Millionen Euro liegen.

Laut VKI wäre der Wintertourismus ohne künstliche Beschneiung in der derzeitigen Form nicht mehr möglich. Deshalb gibt es in Österreich inzwischen auch nur mehr zehn Naturschnee-Skigebiete. Am günstigsten sind hier die Wachtberglifte in Weyregg am Attersee. Die Tageskarten für Erwachsene kosten hier 18,00 Euro.

Alle Preisvergleiche findest du hier.

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?