Skigebiete teuer

(20.11.2013) Die Preise in unseren Skigebieten sind echt gesalzen. Das Testmagazin „Konsument“ hat errechnet, dass Tageskarten im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich um 3,2 Prozent teurer geworden sind. Diese Preiserhöhung liegt über der Inflationsrate. Rechnet man Hotel- und Verpflegungskosten dazu, kommt ein einwöchiger Skiurlaub für eine vierköpfige Familie schnell auf 3.000 Euro. Peter Blazek vom Verein für Konsumenteninformation:

„Sie zahlen mit der Gegend. Im Tiroler Zillertal zahlt man auch für ein relativ begrenztes Gebiet einen sehr hohen Preis. Es kann sein, dass Sie für ein paar Pistenkilometer 45 Euro (Tageskarte für Erwachsene) zahlen müssen. Das ist fast so viel wie in riesigen Skigebieten.“

Ausreisekontrollen in Salzburg

Hohe Zahlen in drei Gemeinden

U-Ausschuss gegen ÖVP

Kein Einspruch von Grünen

Insektenburger im Angebot

Klimafreundliche Alternative

Mutter fällt mit Baby in Schacht

Sie war abgelenkt am Handy!

Sex-Bakterien bedrohen Koalas

Impfkampagne wurde gestartet

Sprit: Bald 2 Euro pro Liter?

ARBÖ: "Preise steigen noch"

Überdosierte Medikamente?

Software-Panne bei E-Medikation

Drama um 11-Jährige

Seit Samstag verschwunden!