Skigebiete teuer

(20.11.2013) Die Preise in unseren Skigebieten sind echt gesalzen. Das Testmagazin „Konsument“ hat errechnet, dass Tageskarten im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich um 3,2 Prozent teurer geworden sind. Diese Preiserhöhung liegt über der Inflationsrate. Rechnet man Hotel- und Verpflegungskosten dazu, kommt ein einwöchiger Skiurlaub für eine vierköpfige Familie schnell auf 3.000 Euro. Peter Blazek vom Verein für Konsumenteninformation:

„Sie zahlen mit der Gegend. Im Tiroler Zillertal zahlt man auch für ein relativ begrenztes Gebiet einen sehr hohen Preis. Es kann sein, dass Sie für ein paar Pistenkilometer 45 Euro (Tageskarte für Erwachsene) zahlen müssen. Das ist fast so viel wie in riesigen Skigebieten.“

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt