Skipässe immer teurer

(29.11.2017) Wer heuer in den Weihnachtsferien auf die Piste möchte, der muss ordentlich ins Börserl greifen! Denn: Skifahren wird immer mehr zum Luxus-Spaß. Im Durchschnitt sind die Preise für Tages-Pässe österreichweit um 2,7 Prozent, für Wochentickets um 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Skipässe immer teurer1

Besonders teuer ist es in Vorarlberg, Tirol und Salzburg. Hier kosten Tagestickets über 50 Euro. Am günstigsten fährst du in Kärnten, Niederösterreich oder in der Steiermark. Es gibt aber auch Tipps für all jene, die nicht so viel für den Ski-Urlaub ausgeben möchten.

Markus Stingl vom Verein für Konsumenteninformation:
"Wenn man grundsätzlich überlegt eine Woche Skifahren zu gehen mit der Familie, dann würde ich schon raten, eher ein kleines Skigebiet anzusteuern, da erspart man sich um die 400 bis 600 Euro."

Skipässe immer teurer2

Der absolute Luxus-Hotspot in Sachen Skiurlaub ist wie so oft Kitzbühel. Da kostet ein Tagesticket für Erwachsene 55 Euro. Am günstigen ist es in Wenigzell in der Steiermark. Da musst du nur 22 Euro hinblättern.

Die ganze Liste mit den Skigebieten im Preisvergleich siehst du hier.

Skipässe immer teurer3

Kitzbühel: 55 Euro

Arlberg, Ischgl, Saalbach-Fieberbrunn, Sölden: 53 Euro

Silvretta-Montafon, Zillertal-Spieljoch: 52,50 Euro

Skipässe immer teurer4

Obergurgl/Hochgurgl, Zillertal 3000, Zillertal Arena: 52 Euro

Ski Amadé Flachau, Ski Amadé Hauser Kaibling: 51,50 Euro

Schmittenhöhe, Serfaus-Fiss-Ladis: 51 Euro

Skipässe immer teurer5

Wenigzell, Raggal/Großes Walsertal: 22 Euro

Königsberg-Hollenstein, Schneeberg/Wunderwiese: 25 Euro

Falkert Heidi Alm: 27,50 Euro

Skipässe immer teurer6

Flattnitz, Forsteralm: 28 Euro

Glungezer/Tulfes, Rangger Köpfl/Oberperfuss: 29,50 Euro

Elfer/Stubaital: 29,80 Euro

Kitzbühel-Gaisberg, Mieders, Zahmer Kaiser-Walchsee: 30 Euro

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich