Skurril: Post wechselt Glühbirnen!

Post 611

(02.05.2017) Werden unsere Postler jetzt zum "Mädchen für alles"? Die Österreichische Post bietet einen neuen Service an! Neben der Zustellung von Briefen und Dokumenten, werden Postler in Zukunft auch interne Haustechnik-Aufgaben erledigen. Mit dem Einzelhändler Tchibo/Eduscho wurde nun der erste Großkunde für das Gebäudemanagement gewonnen. Die Post-Mitarbeiter reinigen dabei aber nicht die Gebäude, sondern übernehmen die Verwaltung der Poststücke und leichte Hausbesorgerarbeiten - wie etwa den Glühbirnenwechsel oder die Zählerablesung. Der Postler wird auch zum Brandschutzbeauftragten.

Woher kommt diese Idee? Post-Sprecherin Kathrin Schrammel:
"Weil wir hier Tätigkeiten ausüben können, die unseren Job im Unternehmen sehr gut ergänzen. Wenn jetzt zum Beispiel unser Mitarbeiter eh schon vor Ort ist, um die Post im Unternehmen zu verteilen, dann kann er auch andere Dienste gleich mit erledigen. Das ist ein Zusatznutzen, von dem auch das Unternehmen profitiert und auf der Hand liegt!"

Andere Großkunden wie die Erste Bank oder Generali sollen folgen.

Quarantäne auf 10 Tage verkürzt

Neue Erkenntnisse

30-Kilometer-Geisterfahrt

Alkoholtest negativ

Prozess gegen Staatsverweigerin

Staatenbund-Chefin vor Gericht

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt

Neue Donau: Badeverbot

Hochwasser