Rasenmähen: Frau stirbt fast

Skurriler Unfall

(23.07.2019) Eine 28-jährige Frau aus dem US-Bundesstaat South Dakota ist beim Rasenmähen schwer am Hals verletzt worden. Doch das Skurrile: Nicht sie hat den Rasen gemäht, sondern ihr Mann.

Ihr Mann ist gerade im Garten und mäht mit Kopfhörern die grüne Wiese. Die Frau befindet sich nur neun Meter von ihm entfernt, als sie etwas an ihrem Nacken und an der Schulter trifft. Was auch immer in der Luft herumwirbelte und die Frau getroffen und schwer verletzt hat, ist bisher völlig unklar.

Ihr Mann reagierte sofort und kümmerte sich um die tiefe Schnittwunde. Er hat ihren Hals mit einem Druckverband umwickelt und sie ins Krankenhaus gebracht.

Der Horror-Unfall hätte viel schlimmer ausgehen können! „Zum Glück hat es meine Halsschlagader, die Luftröhre und alles Wichtige um Millimeter verfehlt“, so die US-Amerikanerin auf Facebook.

Kendra konnte das Krankenhaus zum Glück wieder entlassen und erholt sich Zuhause.

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash

Foodora-Datenleck: Was tun?

Ex-User sollen Passwort ändern

Hunderte Elefanten verendet

Ursache unklar

Neuerungen bei WhatsApp

5 neue Funktionen

Tochter sexuell missbraucht

von eigener Mutter

Beginn der 2. Corona-Welle?

Zahlen machen Sorge

Taubenmörder in Klagenfurt

Irrer schießt wild auf Vögel

Rassismus-Vorwurf gegen Lokal

Wiener Wirt wehrt sich