Smartphone: Nicht beidhändig tippen

(26.06.2017) Tippst auch du deine WhatsApp-Nachrichten mit beiden Daumen? Dann stell dich lieber um, denn so ruinierst du deine Hände! US-Forscher schlagen Alarm: 500 Studenten, die ihre Smartphones intensiv nutzen, sind untersucht worden. Bei jedem zweiten sind bereits Veränderungen in den Händen festgestellt worden. Vor allem das Karpaltunnelsyndrom ist schon bei den Unter-20-Jährigen ein häufiges Leiden. Dabei ist der Nerv geschädigt, das führt zu Kribbeln, Taubheit und Schmerzen in den Fingern.

cell phone 1163722 960 720

Und besonders gefährdet sind jene, die mit beiden Daumen am Handy rumtippen, sagt der deutsche Handchirurg Michael Strassmair:
“Das ist eine ganz schlimme Krampfhaltung, bei der man im Grunde nur mit den Daumen rumwackelt. Das ist katastrophal für die Durchblutung. Viel besser wäre es, das Handy mit einer Hand zu halten und mit dem Zeigefinger der anderen zu tippen.“

Bankschließfach-Einbruchsdiebstähle

Belohnung von 100.000 €

2748 Corona-Neuinfektionen

79 weitere Todesopfer

Biden für Frauenpower

im Kommunikationsteam

Dritte Teststraße in Wien

heute eröffnet

Frau als Sklavin gehalten

monatelang in WIen

Cyber Monday: So ticken User

Neidhammel-Effekt

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne

Wien: Massentests ab Freitag

Zwei Tage später als geplant