Smartphone: Zu faul fürs Backup?

(27.04.2015) Sämtliche Fotos und Kontakte mit einem Schlag futsch! Diesen Horror riskiert tatsächlich jeder dritte Smartphone-Besitzer. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass 30 Prozent der Smartphone-User auf Backups pfeifen. Die Daten werden also weder in einer Cloud, noch auf einem PC oder Laptop gespeichert. Hauptgrund: Bequemlichkeit. Die meisten Backup-Verweigerer geben tatsächlich ehrlich zu, dass sie für die Datensicherung zu faul sind.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Das Smartphone ist das ultimativ zentrale Gerät. Wir haben so unendlich viele Daten da oben, dass man auf Backups wirklich nicht verzichten darf. Die meisten Nutzer trifft im Fall der Fälle sogar der Datenverlust härter, als der Verlust des Handys.“

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Vater erwürgt: Mordprozess

Horrortat in Enns

Einkaufswagen: Ekel-Alarm!

Laut Studie Gesundheitsrisiko

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.

Pinguin stirbt wegen Maske

im Bauch gefunden

Frau im Intimbereich verletzt

von einem Orthopäden