Smartphone: Zu faul fürs Backup?

(27.04.2015) Sämtliche Fotos und Kontakte mit einem Schlag futsch! Diesen Horror riskiert tatsächlich jeder dritte Smartphone-Besitzer. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass 30 Prozent der Smartphone-User auf Backups pfeifen. Die Daten werden also weder in einer Cloud, noch auf einem PC oder Laptop gespeichert. Hauptgrund: Bequemlichkeit. Die meisten Backup-Verweigerer geben tatsächlich ehrlich zu, dass sie für die Datensicherung zu faul sind.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Das Smartphone ist das ultimativ zentrale Gerät. Wir haben so unendlich viele Daten da oben, dass man auf Backups wirklich nicht verzichten darf. Die meisten Nutzer trifft im Fall der Fälle sogar der Datenverlust härter, als der Verlust des Handys.“

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer