Mädchen reagiert richtig

Die Schülerin schickt ihm das geforderte Vagina-Foto nicht, stattdessen informiert sie ihre Eltern. Diese schalten die Polizei ein. Von dem perversen User fehlt aber bisher jede Spur.

Möchtegern-Wahrsager gibt es aber gerade in den Sozialen Netzwerken leider haufenweise, sagt der Schweizer Religions- und Sektenexperte Georg Schmid:
“Ziel dieser Gauner ist es, die User neugierig zu machen und dann in die Kostenfalle zu locken. Man kommt auf Facebook und Co. in Kontakt, dann lockt man die Nutzer aber von der Gratis-Plattform weg und schwatzt ihnen irgendwelche Hokuspokus-magischen Rituale auf. Leichtgläubige werden hier schnell mal tausende Euro los.“

site by wunderweiss, v1.50