So krass hat der Sturm gewütet

(29.10.2017) Langsam wird der Sturm schwächer, doch im Netz mehren sich jetzt die Pics der Mega-Schäden. Umstürzende Bäume haben mehrere Autos und ganze Hausdächer platt gemacht.

In Tschechien wurden sogar zwei Menschen von Bäumen erschlagen. Derweil zeigt ein Video auf YouTube brenzlige Szenen am Flughafen Salzburg. Dort wurde ein Passagierjet aus Frankfurt so vom Winde verweht, dass er im letzten Moment durchstarten und wieder zurückfliegen musste.

Hochbetrieb auch bei zahlreichen Energieversorgern: In Oberösterreich waren zwischenzeitlich 75.000 Haushalte ohne Strom, so Wolfgang Denk von der Energie AG:
"Unsere Techniker schneiden derzeit noch dutzende Bäume um, die in den Leitungen hängen, damit dort der Strom wieder freigeschaltet werden kann. Wir halten zur Zeit (20 Uhr) bei circa 800 Haushalten, die immer noch ohne Strom sind. Der Großteil davon wird aber heute wieder versorgt werden können. Bei einigen wenigen werden wir leider bis morgen brauchen."

Zwischenzeitlich musste auch der komplette Wiener Hauptbahnhof evakuiert werden, weil Teile vom im Bau befindlichen Nachbargebäude gestürzt sind.

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter