Familienplanung ist Privatsache!

(16.10.2014) Familienplanung ist Privatsache und sollte in der Form nicht vom Unternehmen entschieden werden! Das sagen heute viele berufstätige Frauen. Die großen IT-Firmen wie Google, Facebook und Apple zahlen ihren Mitarbeiterinnen ja das Einfrieren ihrer Eizellen. Bis zu 20.000 Dollar und die jährlichen Aufbewahrungskosten übernehmen sie. Aus gutem Grund: Nämlich, damit die Frauen ungehindert Karriere machen können. Aber: Es schadet nicht der Karriere, ein Kind zu bekommen. Problematisch ist oft eher die Kinderbetreuung danach.

Maria Heindler vom Businessfrauen-Netzwerk bpw:
"Diese Problematik stellt sich ja auch, wenn man 40 bis 50 Jahre alt ist. Was mach ich dann mit dem Kind. Ich denke, dass die 20.000 Dollar von Facebook besser investiert wären, wenn Frauen in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt werden, statt in diese sehr persönliche Entscheidung, wann man ein Kind bekommen will, einzugreifen."

Was sagst du? Ist das cool vom Unternehmen oder macht das Frauen eher nur Stress? Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update-Gruppe auf Facebook!.

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord