Sölden stellt Skibetrieb ein

ab sofort

(15.02.2021) „Aufgrund der aktuellen Entwicklungen mit erneuten Verschärfungen für die Tiroler Skigebiete, sehen sich die Bergbahnen Sölden leider nicht mehr in der Lage, einen zufriedenstellenden und verantwortungsvollen Skibetrieb zu garantieren“, heißt es auf deren Facebook-Seite. Deshalb ist der Skibetrieb ab Montag, „bis auf Weiteres eingestellt“.

Skifahren - nur mit negativem Test

Grund für diesen Schritt war die Ankündigung vom Land Tirol am Sonntag Abend. Das Skifahren - konkret „die Benützung der Skipisten während der Betriebszeiten“ - sei ab Montag nur noch mit negativem Covid-Test erlaubt. Dieser dürfte - ähnlich wie bei Friseurbesuchen - nicht älter als 48 Stunden sein.

Personen, die in den vergangenen sechs Monaten mit dem Coronavirus infiziert waren, sind davon ausgenommen - anstelle des Tests bräuchten sie jedoch eine ärztliche Bestätigung. Ausgenommen von der Testpflicht sind ebenfalls Kinder unter zehn Jahren. Zur Kontrolle dieser Verordnung sind die Gesundheitsbehörden mit stichprobenartigen Kontrollen beauftragt, hieß es vonseiten des Landes.

Saisonkartenbesitzer haben die Möglichkeit, das Angebot des Skigebiets Oetz bis auf Weiteres zu nutzen. Die Bergbahnen bitten um Verständnis und hofften auf eine rasche Besserung der Lage. Ob noch weitere Tiroler Skigebiete dem Beispiel Sölden folgen, ist derzeit noch nicht bekannt.

(apa/ak)

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen

Messer-Angreifer stellt sich

Flucht von Wien nach Graz

Wolf-Abschusspläne

Verordnung in Pinzgau

Corona-Infektionsrisiko

Geimpfte: 2 Drittel niedriger

Influencer vs. Impfskepsis

Social-Media-Stars für Impfung