Sommer: Weniger Verkehrstote

Das verkorkste Sommerwetter hat auch seine guten Seiten. Laut ÖAMTC ist im heurigen Juli und August die Zahl der Verkehrstoten deutlich zurückgegangen. Noch bis Mai sind es sogar um 20 Prozent mehr Unfalltote als im Vergleichszeitraum 2013 gewesen. Der verregnete Sommer hat die Wende gebracht: Mit 31. August hat es heuer bisher 309 Verkehrstote auf Österreichs Straßen gegeben. 2013 sind es um diese Zeit 315 gewesen. Und das sei klar aufs Schlechtwetter zurückzuführen.

Salzburgs ÖAMTC-Chef Erich Lobensommer:
“Natürlich sind heuer deutlich weniger Motorräder unterwegs gewesen. Und auch die klassischen Sonntagsausflüge sind ja meistens ins Wasser gefallen. Und dieses deutlich geringere Verkehrsaufkommen führt auch zu solchen Zahlen.“

site by wunderweiss, v1.50