Sorge um Koala-Population

Alarmzahlen aus Australien

(21.09.2021) Die Koalas sind in Gefahr! Große Sorge herrscht um die Population der Beuteltiere. Denn die soll in den letzten drei Jahren um satte 30 Prozent geschrumpft sein, so die Australian Koala Foundation. 2018 sollen in Australien noch bis zu 82.000 Koalas gelebt haben, jetzt sollen es höchstens noch 58.000 Tiere sein. Schuld daran sind vor allem die verheerenden Waldbrände in den letzten Jahren. In vielen Landesteilen Australiens sollen Koalas sogar schon ausgestorben sein.

Georg Scattolin vom WWF:
"Die Koalas können sich bei solchen Waldbränden inzwischen nicht mehr in Sicherheit bringen, da vor allem in New South Wales extrem viele Eukalyptuswälder abgeholzt und eben auch abgebrannt sind. 5 Million Hektar sind allein in dieser Region in Flammen aufgegangen, das ist mehr als die Hälfte der Fläche Österreichs."

(mc)

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Schutz vor Krieg ist nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft

Ausgetrockneter US-Stausee

Menschliche Überreste freigelegt