Spanien: Neuer Tages-Höchstwert

an Corona-Todesopfern

(29.03.2020) Tragische Nachrichten aus Spanien: Mit 838 Todesopfern durch das Coronavirus binnen 24 Stunden hat Spanien heuet einen neuen traurigen Rekord für das Land gemeldet. Gestern sind es allerdings lediglich um sechs Opfer weniger gewesen. Die Gesamtzahl der Corona-Opfer in Spanien ist damit auf insgesamt 6.528 gestiegen.

Die Zahl der bestätigten Infektionen ist innerhalb eines Tages um 9,1 Prozent auf 78.797 Fälle gestiegen. Mit Ausnahme von Donnerstag war die Zahl der neu hinzugekommenen Corona-Opfer in Spanien in den vergangenen Tagen stetig gestiegen. Gleichzeitig ist die Zahl der bereits wieder genesenen Patienten seit Samstag um 19,7 Prozent auf 14.709 gestiegen.

Spanien ist nach Italien das Land mit den meisten Corona-Todesopfern weltweit. Gestern hat die Regierung eine weitere Verschärfung der Maßnahmen gegen das Coronavirus verkündet. Alle "nicht lebenswichtigen" Unternehmen müssen für zwei Wochen schließen. Eine ähnliche Regelung gilt bereits in Italien.

(mt/apa)

Volksabstimmung über 3G-Nachweis

Schweizer wollen Zertifikat beibehalten

Erster Omikron-Verdacht

in Tirol gemeldet

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol