Sperrstunde Neu: Wirte toben

"Es ist eine Sauerei"

(23.12.2021) Die neue Corona-Sperrstunde um 22 Uhr bringt Österreichs Wirte auf die Palme! Gestern ist ja bekannt gegeben worden, dass wegen Omikron bereits ab Montag die Sperrstunde in der Gastronomie um eine weitere Stunde vorverlegt wird – auch zu Silvester. Letzte Woche hat man den Wirten noch mitgeteilt, dass die Corona-Sperrstunde zu Silvester entfällt – und jetzt das!

Es ist ein Skandal, sagt Wiens stellvertretender Gastroobmann Erwin Scheiflinger:
“Wir können jetzt all unsere Gäste kontaktieren und ihnen mitteilen, dass sie bis 21.30 Uhr aufgegessen haben müssen, denn um 22 Uhr ist das Lokal zu. Es ist wirklich eine Sauerei!“

Scheiflinger ärgert sich vor allem über das ständige Hin und Her:
“Einmal heißt es Mitternacht, dann heißt es 4 Uhr Früh, dann heißt es 23 Uhr und jetzt auf einmal 22 Uhr. Die Woche ist ja noch nicht vorbei. Vielleicht fordert ja noch jemand eine 20-Uhr-Sperrstunde.“

(mc)

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden