Sperrstunde Neu: Wirte toben

"Es ist eine Sauerei"

(23.12.2021) Die neue Corona-Sperrstunde um 22 Uhr bringt Österreichs Wirte auf die Palme! Gestern ist ja bekannt gegeben worden, dass wegen Omikron bereits ab Montag die Sperrstunde in der Gastronomie um eine weitere Stunde vorverlegt wird – auch zu Silvester. Letzte Woche hat man den Wirten noch mitgeteilt, dass die Corona-Sperrstunde zu Silvester entfällt – und jetzt das!

Es ist ein Skandal, sagt Wiens stellvertretender Gastroobmann Erwin Scheiflinger:
“Wir können jetzt all unsere Gäste kontaktieren und ihnen mitteilen, dass sie bis 21.30 Uhr aufgegessen haben müssen, denn um 22 Uhr ist das Lokal zu. Es ist wirklich eine Sauerei!“

Scheiflinger ärgert sich vor allem über das ständige Hin und Her:
“Einmal heißt es Mitternacht, dann heißt es 4 Uhr Früh, dann heißt es 23 Uhr und jetzt auf einmal 22 Uhr. Die Woche ist ja noch nicht vorbei. Vielleicht fordert ja noch jemand eine 20-Uhr-Sperrstunde.“

(mc)

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?