SPÖ-Posting zu Kitzbühel-Mord

Täter sei "glühender FPÖ'ler"

(07.10.2019) Wirbel um ein Facebook-Posting der SPÖ Langenzersdorf! In dem Beitrag wurde der Fünffachmord von Kitzbühel mit der FPÖ in Verbindung gebracht. Auf der Seite der SPÖ-Ortsgruppe wurde die grauenvolle Tat als „FPÖ-Amoklauf“ bezeichnet, weil der Kitzbühel-Mörder ein „glühender FPÖler“ sein soll. Die SPÖ Langenzersdorf hat das Posting mittlerweile gelöscht und ist in einem neuen Beitrag zurückgerudert. Jenem Mitarbeiter, der das Posting abgesetzt hat, droht nun ein Parteiausschluss.

Landesgeschäftsführer Wolfgang Kocevar von der SPÖ Niederösterreich:
"Wir als SPÖ Niederösterreich distanzieren uns ganz klar und entschuldigen uns auch für dieses Posting. Das ist völlig gespürlos und pietätlos, dass man nach dem Fünffachmord in Kitzbühel hier ein derartiges Posting ins Netz stellt. Wir finden, dass so ein tragisches Ereignis niemals für parteipolitische Zwecke verwendet werden darf. Und das ist auch unwürdig der SPÖ gegenüber. Das hat hier überhaupt nichts verloren."

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar