Sprengstoff-Alarm nach Bank-Coup

bankomat 611

(17.07.2018) Sprengstoff-Alarm nach einem Bankomat-Coup in Villach. Bankomatknacker brechen im Foyer einer Bankfiliale den Gelautomaten auf. Als die Polizei eintrifft, bemerken die Beamten einen starken Gas- und Chlorgeruch. Sofort werden zwei Straßen gesperrt, Sprengstoffexperten machen sich auf die Suche.

Clara Steiner von der Kärntner Krone:
“Die Feuerwehr hat aber schnell Entwarnung gegeben, keine Explosionsgefahr. Im Foyer der Bank ist dann ein Kanister mit Chlor sichergestellt worden. Die Täter dürften damit versucht haben, ihre Spuren zu verwischen. Die Bankomatknacker sind jedenfalls mit Beute in unbekannter Höhe geflüchtet.“

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash