Sprengstoff-Alarm nach Bank-Coup

(17.07.2018) Sprengstoff-Alarm nach einem Bankomat-Coup in Villach. Bankomatknacker brechen im Foyer einer Bankfiliale den Gelautomaten auf. Als die Polizei eintrifft, bemerken die Beamten einen starken Gas- und Chlorgeruch. Sofort werden zwei Straßen gesperrt, Sprengstoffexperten machen sich auf die Suche.

Clara Steiner von der Kärntner Krone:
“Die Feuerwehr hat aber schnell Entwarnung gegeben, keine Explosionsgefahr. Im Foyer der Bank ist dann ein Kanister mit Chlor sichergestellt worden. Die Täter dürften damit versucht haben, ihre Spuren zu verwischen. Die Bankomatknacker sind jedenfalls mit Beute in unbekannter Höhe geflüchtet.“

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer