Spritzenattacke: Frau gefasst

(29.12.2017) Update zur Spritzenattacke in Wien: Die mutmaßliche Täterin konnte ausgeforscht werden!

Du hast es ja auf KRONEHIT gehört: Die Frau soll Anfang November in der U6 Station Westbahnhof einen Mann mit einer Spritze attackiert und „AIDS, AIDS“ geschrien haben. Der Mann wurde am Hals verletzt. Er hat danach eine Impfung gegen Hepatitis und Medikamente gegen eine HIV-Infektion erhalten.

KRONEHIT und andere Medien haben am Mittwoch ein Foto der Frau veröffentlicht. Hinweise aus der Bevölkerung haben die Polizei nun zur mutmaßlichen Täterin geführt.

Patrick Maierhofer von der Wiener Polizei:
"Hier muss man auch seitens der Polizei klar DANKE sagen! Die Frau wurde jetzt einmal erstbefragt: Sie gibt an, dass sie einen Streit mit zwei Männern gehabt hat, bestreitet aber, dass sie eine Spritze dabei gehabt hat beziehungweise auch, dass sie diese Spritze dann verwendet hat. Wir haben natürlich auch Rücksprache gehalten mit einem Arzt, der die Frau derzeit behandelt: Sie soll nicht HIV-positiv sein, deshalb kann man hier zumindest einmal in eine gewisse Richtung Entwarnung geben."

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien

Wut-Wiener explodiert!

Wegen falsch geparktem SUV

Gregor Schlierenzauer

Beendet Karriere

Vulkanausbruch La Palma

Erschreckende Videos