Spritztour mit fremden Kids

Unfall und Fahrerflucht

(01.02.2019) Spritztour, Unfall und Fahrerflucht mit fremden Kindern! Ein 52-Jähriger hat im steirischen Puch bei Weiz einheimische Kids zu einer Runde in seinem 200-PS-Auto eingeladen. Zwei 11-Jährige, ein 13-Jähriger und eine 14-Jährige sind auch tatsächlich eingestiegen. Doch bereits nach 300 Metern ist der Steirer in einen Straßengraben gekracht.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Dabei sind auch einige Kinder verletzt worden. Er selbst hat die Kinder dann aussteigen lassen und sich nicht weiter um sie gekümmert. Er ist einfach davon gefahren.“

Wenig später hat der Mann aber das beschädigte Auto stehen lassen müssen und ist zu Fuß geflüchtet. Die Polizei hat ihn telefonisch erreicht, er wollte zunächst allerdings seinen Aufenthaltsort nicht verraten. Schließlich hat er aber aufgegeben und sich gestellt. Dem Mann drohen zahlreiche Anzeigen, darunter wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung, Imstichlassen eines Verletzten und wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit.

Gewaltverbrechen in Bayern

Totgeglaubte nun in U-Haft

Vorarlberg: Wanderunfall

72-Jähriger tödlich verunglückt

Waldbrände in Algerien

Alle Brände unter Kontrolle

Stmk: Unwetter

4.000 Haushalte ohne Strom

Krebs durch Risikofaktoren

Rauchen: Fast die Hälfte der Todesfälle

Rekordfluten in Pakistan

Internet und Telefon ausgefallen

Badegäste retten Leben

Pensionisten überlebt

Langzeitarbeitslose

So wenige wie vor acht Jahren