Spritztour mit fremden Kids

Unfall und Fahrerflucht

(01.02.2019) Spritztour, Unfall und Fahrerflucht mit fremden Kindern! Ein 52-Jähriger hat im steirischen Puch bei Weiz einheimische Kids zu einer Runde in seinem 200-PS-Auto eingeladen. Zwei 11-Jährige, ein 13-Jähriger und eine 14-Jährige sind auch tatsächlich eingestiegen. Doch bereits nach 300 Metern ist der Steirer in einen Straßengraben gekracht.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Dabei sind auch einige Kinder verletzt worden. Er selbst hat die Kinder dann aussteigen lassen und sich nicht weiter um sie gekümmert. Er ist einfach davon gefahren.“

Wenig später hat der Mann aber das beschädigte Auto stehen lassen müssen und ist zu Fuß geflüchtet. Die Polizei hat ihn telefonisch erreicht, er wollte zunächst allerdings seinen Aufenthaltsort nicht verraten. Schließlich hat er aber aufgegeben und sich gestellt. Dem Mann drohen zahlreiche Anzeigen, darunter wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung, Imstichlassen eines Verletzten und wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit.

Riesiger Waldbrand in NÖ

115 Hektar in Flammen

OÖ verschärft Cov-Maßnahmen

FFP2-Maskenpflicht ausgeweitet

Mann wollte Freundin in OÖ töten

warf sich vor Feuerwehrauto

Die Verordnung ist da!

3G am Arbeitsplatz

Partygäste mit Spritze attackiert

In Großbritannien

Exorzismus-Kurs an Uni!

An katholischer Universität

Seen vom Klimawandel bedroht

Kärntner Seen in Gefahr!

Ausreisetests im Bezirk Braunau

Ab Dienstag